LUFT-Zeichen in Beziehungen zu Partnern 

 

Mit Betonung der LUFT-Zeichen WAAGE, WASSERMANN und ZWILLINGE neigst du dazu, für dich selbst und in Beziehungen auch LUFT zu brauchen.
Wenn du dir einen Partner aussuchst, achte also zuerst darauf, ob er dir LUFT lassen kann, auch wenn du in der ersten Zeit der Verliebtheit am liebsten immer und ewig mit ihm zusammen sein möchtest und glaubst, kaum eigene LUFT zu brauchen.

Wenn deine Sonne in einem LUFT-Zeichen steht, wirst du wahrscheinlich mit zunehmendem Alter immer mehr LUFT brauchen. Meist können das nur andere LUFT-Zeichen und manchmal auch FEUER-Zeichen-Partner verstehen.
Menschen mit WASSER- und ERDE-Betonung wollen den LUFT-Partner eher festhalten. Diesem droht dann, die LUFT auszugehen. Kurz vor dem Ersticken findet er meist eine Ausrede, um wenigstens für einen Tag wegzufliegen und sich in LUFT aufzulösen.
Als LUFT-Zeichen-betonter Mensch solltest du dir deshalb Partner suchen, die es aushalten können, wenn du sagst:
"Ich habe dir zwar versprochen, die nächste Zeit dazubleiben, aber du musst verstehen, dass das jetzt wirklich nicht geht. Ich muss heute noch so schnell wie möglich nach ..."

Es gibt Partner, denen das Einhalten von Zusagen sehr wichtig ist, die so etwas nicht vertragen. Du könntest dich darin üben, weniger zu versprechen, dieses Wenige schriftlich zu formulieren, um es dann - leider Gottes - auch einzuhalten.
Lieber öfter Nein! sagen oder: Ich weiß es noch nicht!
Um dein LUFT-Zeichen mit anderen Elementen in deinem Horoskop oder mit einem Partnerhoroskop verbinden zu können, kannst du versuchen, folgende bildhafte Gleichnisse in den menschlichen Bereich zu übertragen:

Vorgang in der materiellen Welt mit möglichen Übersetzungen

LUFT mit LUFT ist wie ein Vogel im Wind. Schöner, schneller, bereichernder Gedankenaustausch. Sich gut verstehen können.
LUFT ohne LUFT wird stickig, stinkend. Geistige Isolation. Man hat das Gefühl, langsam zu verdummen.
LUFT gegen LUFT ist wie Nordwind gegen Südwind. Politik, Theaterkritiker, endlose Wortgefechte, Klatsch und Tratsch, ohne Resultat.
LUFT mit FEUER ist oft nur heiße Luft. Tolle Ideen, begeisterte Briefe, Optimismus. Eventuell nur Strohfeuer.
LUFT ohne FEUER ist wie ein kalter Wintertag. Ideen, deren Ausführung nie begonnen wird. Kalter Intellekt. Sinnlose, lieblose Berechnungen.
LUFT gegen FEUER: Luft pustet Feuer aus. LUFT ist schneller als FEUER. LUFT kann FEUER-Zeichen austricksen wie Odysseus seine Gegner.
LUFT mit WASSER gibt Regenwolken. Trockene Ideen werden menschlicher, mit Liebe und Gefühlen bereichert.
LUFT ohne WASSER ist trockene Luft. Nüchterne Gedankenwelt ohne Intuition. Ein Buch ohne Esprit.
LUFT gegen WASSER: Eine Sturmflut. Rationalisierung: Da es keine Gefühle gibt, können sie gar nicht da sein.
LUFT mit ERDE lässt sogar Sanddünen wandern. Verwirklichung von Ideen. Ein intelligent geschriebenes Sachbuch, das fertiggestellt, gedruckt und verkauft wird.
LUFT ohne ERDE, wie ein Vogel ohne Nest. Ein Luftikus. Unrealistische Ideen. Viele begonnene Dinge bleiben liegen.
LUFT gegen ERDE ist wie ein Hurrikan. Geistiger Angriff gegen "gesicherte" Sachverhalte. Wie bei Galilei: "Und die Erde bewegt sich doch!"

 

 

zurück
oben
weiter