Herzlich willkommen ...

  ... auf meiner Homepage.

Ich freue mich darüber, dass Sie sich für mich und meine Arbeit interessieren.

 

Meine beruflichen Tätigkeiten gliedern sich in vier Bereiche:

Diplom Sozialpädagoge (FH): (seit 1976)

  • Lebensberatung / Biographiearbeit
  • Partnerschafts- und Eheberatung, Familienberatung
  • Organisationsberatung / Supervision

Heilpraktiker: (seit 1997 in eigener Praxis)

  • Anthroposophische Medizin
  • Psychosomatik
  • Einbeziehung von Lebensalterszyklen- und Krisen sowie astrologischer Aspekte

Astrologe: (seit 1969)

  • Horoskoperstellung
  • Psychologisch, astrologische Lebensberatung / Krisenintervention
  • individuelle Astrologieausbildung (nach persönlichem Vorgespräch)
  • Vorträge und Seminare

Schriftsteller: (seit 2002)

  • Autor des Buches Partnerschaftsastrologie - oder wie heißt dein Problem mit Vornamen - das auf den folgenden Seiten in Kurzauszügen dargestellt ist.
  • Mein zweites Buch "Lebenssinn im Lebenslauf", Biografiearbeit als Begegnung mit sich und Anderen, ist im April 2016 erschienen. Siehe unter der Rubrik Biografiearbeit (hier auf der Homepage) und im Internet.
    Unter der Rubrik "Seminare: Skripten zum Astrologischen Seminar" ist ein neuer Buchentwurf zu finden mit ca. 800 Seiten Text. Wahrscheinlich wird noch ein Buch draus.
  • Kochbuch:
    Es finden sich 100 Rezepte auf der Homepage. 500 Rezepte habe ich schon geschrieben. Aber es fragt sich, wie man das ohne teure Fotografien veröffentlichen kann.

 

Mein privater Bereich gliedert sich in:

Mensch-Sein:

  • in einer glücklichen Ehe
  • mit guten Freundschaften
  • auch im privaten Bereich Hilfestellungen bei Krisen im Freundeskreis

Hobby-Koch:

  • Vorliebe für selbstgemachte Nudeln aller Art (meiner schwäbischen Abstammung zu verdanken) mit Spezialität Maultaschen, Spätzle
  • italienische Küche: Pasta aller Variationen und selbstgemachten Gnocci
  • griechische Küche: Stifado, Pastitsio, Keftedakia (Hackfleichbällchen)
  • portugiesische Küche: In Rotwein-, Tomaten- und Knoblauchsoße 3 Stunden lang  geschmorter Rindsbraten
  • spanische Küche: Paella, Zarzuela, papas arugadas (im Backofen gebratene „Runzelkartoffel“) mit mojos (einer Unzahl von Soßen) kombinierbar.
  • arabische Küche: Cous-Cous und Tajjin aus Marokko,
  • bayerische Küche: Semmelknödel, Hirschbraten mit Schwammerl
  • asiatische Küche: Gebratenes Huhn mit 5-Gewürz-Pulver, Wok-Gemüse, Bami Goreng (gebratene Nudeln), Nasi Goreng (gebratener Reis), beides mir asiatischen Gemüsen.

Sobald ich Zeit habe werde ich hier meine Lieblingsrezepte einfügen.

Hobby-Mineraloge:

  • mit besonderer Liebe zu Mineralien, die als Medikamente Verwendung finden, wie zum Beispiel Vivianit (Phosphor-Eisen), das als „Ferrum phosphoricum“ oder „Schüßler Salz Nr. 3“ von vielen Firmen zum Medikament verarbeitet wird  und bei beginnenden Entzündungen, beginnenden grippalen Infekten, helfen kann.
  • Auch die anderen „Planetenmetalle“: Sonne = Gold, Mond = Silber, Merkur = Quecksilber, Venus = Kupfer, Mars = Eisen, Jupiter = Zinn, Saturn = Blei interessieren mich als Mineralien in ihren verschiedenen Verbindungen besonders, weil sie schön sind, und auch bei Beratungsgesprächen als anfassbare Symbole für ein Problem oder eine Lösungsmöglichkeit hilfreich sein können.

Hobby-Ausländer:

  • Ich lebte als Jugendlicher ein Jahr in Brasilien,
  • 1970-1972 zwei Jahre als Entwicklungshelfer in Casablanca/Marokko (Aufbau und Leitung einer Schreinerei und Ausbildungswerkstatt im Leprakrankenhaus),
  • viele Urlaube in Griechenland
  • viele Urlaube in der Türkei
  • und spreche deshalb auch portugiesisch, arabisch, französisch, (griechisch, türkisch, spanisch, italienisch, jugoslawisch gebrochen) und natürlich auch englisch.

Hobby-Tänzer:

  • mehrere Semester Volkstanz-Ausbildung bei Ballettmeister Bernhard Wosien (Buch: „Der Weg des Tänzers“).
  • mit Vorliebe für griechische Volkstänze, die ich auch bei unseren Seminaren als Ergänzungs-Programm anbiete
  • Tanzschule in Standard- und lateinamerikanischen Tänzen bis zum „Gold-Kurs“

Forschung:

  • Langfristig möchte ich die herkömmliche Astrologie genauer überprüfen, in wie weit sie tauglich ist für medizinische Hinweise, besonders in der Psychosomatik, der homöopathischen Medizin und der Ernährungslehre.
  • Langfristig möchte ich die jetzt in Mode gekommene „Mond-Astrologie“ (wann man sich die Haare schneiden soll usw.) überprüfen. Bei Pflanzzeiten von Balkonpflanzen funktioniert das ganz gut, wobei ich mich nicht an dem bekannteren Mondkalender von Paungger/Poppe sondern an den Zeiten der Jahreshefte „Aussaattage“ von Maria Thun, orientiere, die um ca. 2½ Tagen von Paungger/Poppe abweichen und wissenschaftlich dokumentiert, seit mehr als 40 Jahren, gute Resultate bringen. Ungefähr 2½ Tage ist der Zeit-Unterschied vom Mond in einem Stern-Bild – zum Beispiel ZWILLINGE – wie ihn der Bauer früher gekannt hat (und von Maria Thun verwendet wird) und Mond im Stern-Zeichen (wie ihn Paungger/Poppe und auch Astrologen wie ich in ihren Horoskopen verwenden. Nachdem die frühere Mondbeobachtung aber erfolgreiche Hinweise gab beim Holzfällen und Aussäen, (was hauptsächlich mit dem Wasserhaushalt der Pflanzen zu tun hat, der nachgewiesenermaßen mit Mondzyklen zusammenhängt), frage ich mich, ob dies nicht auch für auf den Wasserhaushalt im menschlichen Körper einwirken kann. Dazu müsste man aber völlig andere Horoskope zeichnen, die zwar dieselben Planetenabstände haben, aber um beinahe ein ganzes Tierkreiszeichen verschoben sind. (Wenn Sie also bisher den Geburtstag in JUNGFRAU haben, wären Sie dann auf andere Art „LÖWE“). Das ist ein schwieriger Gedankengang, weil man zwei sich widersprechende Aussagen gleichzeitig treffen  müsste – was im tatsächlichen Leben allerdings auch öfter vorkommt! Wer darüber Erfahrungen gesammelt hat, den bitte ich, mir Hinweise zu geben und  mit mir in Dialog zu treten. (Die indische Astrologie verwendet noch die alten  Sternbilder, aber ihre Sprache ist mir noch zu „abergläubisch“ und festlegend, ähnlich der Astrologie unserer Tageszeitungen, die ich ablehne). Meine Astrologie soll keine „Tatsachen“ sondern brauchbare „Märchen“ liefern, die für Psychotherapie, (die „narrative Therapie“), Nachdenken und medizinischen Assoziationen hilfreich sein können. Aber genau diesen Aspekt möchte ich verfeinern, weil Astrologie trotz allem auch dann ein schönes Handwerkszeug sein kann, wenn man es ausführlich gelernt hat. Trotzdem ist es mir ein  wichtiges Anliegen Astrologie auch bezweifeln zu dürfen, ihre möglichen sinnvollen Aussagen auf ihre Nützlichkeit zu überprüfen und sich nicht einem „Astrologieglauben“ auszuliefern, der ängstlich einem Schicksal, das die Sterne bestimmen, ausgeliefert ist! Der Mensch ist frei in seinem Willen – und er kann Astrologie dazu nutzen sich besser kennen zu lernen und zu entfalten.



 Partnerschaftsastrologie
 - oder wie heißt dein Problem mit Vornamen -
 (siehe nachfolgende Seiten)

zu meinem Buch

 

Optmiert für Microsoft® Internet Explorer® Version 6.0 und höher. Auflösung 1024 x 768. Letzte Modifikation am 01. Aug. 2003